Startseite & Aktuelles

Weber2

28.10.2014


18 Jahre Hüter des Trinkwassers
Zweckverband ernennt Michael Weber

zum Ehrenvorsitzenden


Der Zweckverband Wasserversorgung Mühlhausener Gruppe hat Michael Weber (links) zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 18 Jahre war der Verband unter Webers Führung gestanden. „Ich bin mir nicht sicher, ob das noch mal jemand schafft“, sagte sein Nachfolger, Estenfelds Zweiter Bürgermeister Joachim Sadler (rechts), bei einer Feier mit den alten und neuen Verbandsräten in der „Weißen Mühle“.
Als Weber sein Amt im Jahr 1996 antrat, war er gerade zum Zweiten Bürgermeister von Estenfeld gewählt worden. 2002 wurde er Erster Bürgermeister und blieb das bis 2014 – so lange hatte er auch den Verbandsvorsitz inne. Von einer „Nebenbeschäftigung“ könne man aber ganz gewiss nicht sprechen, sagte Sadler in seiner Laudatio. Denn hätte Weber seine Aufgabe nur nebenher erledigt, stünde der Verband heute sicher nicht so gut da.
Denkt Weber an seine Amtszeit zurück, fallen ihm vor allem zwei Ereignisse ein. Das eine ist die Fertigstellung des Pumphauses in Mühlhausen, dessen Umbau in den Jahren 1997 und 1998 mehrere Millionen Mark gekostet hat – und dazu viel Zeit und Nerven. Das andere Ereignis ist ein Wasserrohrbruch in der Fernleitung Mühlhausen, bei dem ein ganzer Acker überflutet wurde. In beiden Fällen habe Weber „einen Einsatz zeigen müssen, der über das übliche Maß hinausging“, sagte der neue Verbandsvorsitzende Sadler.
Doch es gab noch mehr Projekte, die Weber in den zurückliegenden 18 Jahren abgeschlossen hat: das Genehmigungsverfahren zum Wasserschutzgebiet, die Erneuerung der Übergabeschächte für die Fernleitungen und die Sanierung der Hochbehälter in Erbshausen und Mühlhausen.
Sadler dankte Weber für dessen großes Engagement – und dafür, dass sich dieser bereit erklärt hat, ihn mit Rat und Tat zu unterstützen. „Dieses Amt ist sehr wichtig, denn es geht um nichts weniger als um die Qualität unseres Trinkwassers“, sagte Sadler und überreichte Weber die Ernennungsurkunde und einen Präsentkorb.
Neben Weber wurden auch zahlreiche Verbandsräte mit Urkunden und Geschenkkörben verabschiedet: Winfried Strobel, Gottfried Schraut, Edmund Schraut (alle Hausen), Linda Plappert-Metz (Arnstein), Angelika Königer (Bergtheim) sowie Fredy Arnold und Lothar Wild (beide Unterpleichfeld). Auch für sie alle sei die Arbeit für den Verband eine „gehörige Zusatzbelastung“ neben ihren Ämtern als Gemeinderäte und Bürgermeister gewesen, sagte Sadler.

Weber1

Urkunden zum Abschied: der neue Verbandsvorsitzende Joachim Sadler (vordere Reihe, Mitte) mit (von links) seinem Vorgänger Michael Weber sowie den ehemaligen Verbandsräten Gottfried Schraut, Edmund Schraut, Angelika Königer, Fredy Arnold und Winfried Strobel.

14.10.2014


Stellenausschreibung

Die Gemeinde Estenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Gemeindearbeiter/in für den gemeindlichen Bauhof.


Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

09.10.2014


Stellenausschreibung
Die Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld schreibt zum

1. September 2015 einen Ausbildungsplatz für die Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten der Fachrichtung Kommunalverwaltung aus.


Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Letzte Änderung: 27.10.2014 21:55 Uhr

Grußwort

Schraud-Grußwort


Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste!

Herzlich willkommen in der Gemeinde Estenfeld - schön, dass Sie sich für unseren Ort interessieren!


Rosalinde Schraud
1. Bürgermeisterin


weiterlesen...