Startseite & Aktuelles

Aktueller Hinweis

Dringende Arbeiten an der Wasserleitung

Wegen dringender Arbeiten an der Wasserleitung wird in Estenfeld in der Nacht vom 9. September auf

den 10. September die Wasserversorgung der Hochdruckzone über die Niederdruckzone erfolgen. Dadurch kann es zu Druckschwankungen und zu niedrigen Drücken in den höheren Lagen kommen.

Am 15. September wird die Konrad-Adenauer-Straße nur in Richtung Würzburger Straße befahrbar sein. Der ortseinwärts fahrende Verkehr wird gebeten, über den Westring auszuweichen. Die Buslinien fahren die Haltestellen Würzburger Straße und Konrad-Adenauer-Straße ortseinwärts nicht an. Ortsauswärts sind alle Haltestellen wie gewohnt in Betrieb.

Die Arbeiten können sich auch länger hinziehen. Bitte achten Sie auf die Einwurfzettel des Bauhofes, wann das Wasser bei Ihnen abgestellt wird. Danke für Ihr Verständnis!

Schulkinder

Schulanfänger: Fit für den Schulweg

Wie Eltern mit ihren Kindern den Schulweg üben


Ob zu Fuß oder mit dem Schulbus, alleine oder in der Gruppe - der Weg zur Schule ist für die Schulanfänger eine Herausforderung. Umso wichtiger ist es, dass Eltern ihre Kinder beim Einüben eines sicheren Schulweges unterstützen - und dies bereits vor dem Schulstart. Das raten die Kommunale Unfallversicherung Bayern und die Bayerische Landesunfallkasse (KUVB/Bayerische LUK), die zuständig für die gesetzliche Schülerunfallversicherung in Bayern sind.

Der Schulweg sollte so gewählt werden, dass gefährliche Abschnitte wie zum Beispiel befahrene oder unübersichtliche Kreuzungen umgangen werden können. Ist das nicht möglich, müssen sich die Schulanfänger auch an diesen Stellen sicher fühlen. Sie müssen lernen, mit viel Verkehr zurechtzukommen: „Üben Sie deshalb mit Ihrem Kind den Weg mehrmals unter realen Bedingungen, also auch morgens im vollen Berufsverkehr“, rät Elmar Lederer, Direktor der KUVB und der Bayerischen LUK. Am späteren Vormittag oder am Wochenende sind die Straßen für ein wirklichkeitsnahes Schulwegtraining oft zu ruhig.


Schulwegtraining — Tipps für Eltern:

- Benutzen Sie Ampeln und Fußgängerüberwege, soweit möglich.

- Überprüfen Sie, ob Ihr Kind am Bordstein anhält, Blickkontakt mit den Auto- oder Fahrradfahrern sucht und die Geschwindigkeit von Fahrzeugen abschätzen kann.

- Vorsicht bei abbiegenden Lkw; lieber stehen bleiben und den Lkw vorbeilassen.

- Schicken Sie Ihr Kind morgens rechtzeitig los — Kinder werden unter Zeitdruck unaufmerksam und unvorsichtig.

- Sorgen Sie für helle Kleidung und Reflektoren, damit Ihr Kind besser gesehen wird.

- Nicht immer ist die kürzeste Strecke die sicherste, deshalb lieber einen Umweg in Kauf nehmen, wenn der Schulweg dadurch weniger Gefahrenstellen hat. Der Unfallversicherungsschutz geht dabei nicht verloren.


KUVB und Bayerische LUK appellieren auch an die Eltern, besser auf das "Eltern-Taxi" zu verzichten und die Kinder zu Fuß zur Schule gehen zu lassen. Das vermeidet unfallträchtiges Chaos vor den Schulen und hilft den Kindern, unabhängig und selbstsicher zu werden und das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu lernen. Eltern können sich direkt bei ihrer Schule erkundigen, ob es zum Beispiel Schulwegpläne für den sicheren Schulweg gibt oder Initiativen wie den "Bus mit Füßen", bei dem sich mehrere Kinder unter Begleitung eines Erwachsenen für einen gemeinsamen Schulweg zusammenschließen.


KUVB und Bayerische LUK sind die gesetzliche Unfallversicherung für Schülerinnen und Schüler in Bayern. Bei ihnen sind knapp 1,3 Millionen Kinder und Jugendliche versichert. Passiert in der Schule oder auf dem Schulweg ein versicherter Unfall, kommen KUVB und Bayerische LUK für die Kosten auf. Der Versicherungsschutz ist für die Eltern kostenfrei.

Weitere Informationen rund um die gesetzliche Unfallversicherung gibt es unter www.kuvb.de

Beachvolleyball

Beachvolleyball-Platz wird offiziell eröffnet
Turnier am 12. September — Anmeldung ab sofort


Die KjG und die Gemeinde Estenfeld laden zur Eröffnung des neuen Beachvolleyball-Platzes am Triebweg ein. Am Samstag, 12. September, findet ab 10 Uhr ein Beachvolleyball-Turnier statt. Alle sind eingeladen, einen Tag lang beim Pritschen und Baggern das neue Estenfelder Beachvolleyballfeld zu entdecken und sich mit Gleichgesinnten sportlich zu messen. Nicht nur erprobte Volleyballer, sondern jeder, der Spaß an dieser Sportart findet und dessen Talent noch im Verborgenen schlummert, kann mitmachen. Eine Mannschaft besteht aus vier Feldspielern und gegebenenfalls aus einer beliebig hohen Anzahl an Auswechselspielern. Gerne gesehen (jedoch nicht obligatorisch) sind gemischte Mannschaften. Alle, die eine gewisse Distanz zu Bällen bevorzugen, können bei Bratwurst und kühlen Getränken das Turnier von außen beobachten und die Mannschaften anfeuern. Mit einer kurzen Ansprache wird Bürgermeisterin Rosi Schraud das Turnier eröffnen. Die Siegerehrung mit der Verleihung von Preisen für alle Teilnehmer und damit das Ende der Veranstaltung ist auf etwa 16 Uhr angesetzt. Sollte das Wetter an diesem Tag nicht mitspielen, muss die Veranstaltung leider entfallen. Pro Mannschaft ist zu Beginn des Turniers eine Startgebühr von 15 Euro zu entrichten.

Wer Fragen hat oder eine Mannschaft anmelden möchte, soll sich bei Florian Heckelmann melden (Telefon: 09305/907617; E-Mail: heckelmann.florian@cpl-web.de). Anmeldeschluss ist der 7. September.

Aktuelle Stellenanzeige


Die Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Estenfeld, zu der die Gemeinden Estenfeld und Prosselsheim sowie der Markt Eisenheim gehören, betreut insgesamt etwa 7400 Einwohner. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle der


Geschäftsleitung (m/w)


in der Verwaltungsgemeinschaft neu zu besetzen.


Ihre Aufgabenschwerpunkte:

- qualifizierte und fachliche Unterstützung sowie Rechtsberatung der drei Ersten Bürgermeister

- Leitung des Hauptamtes und Verantwortung für die gesamte Organisation der Verwaltungsgemeinschaft

- Personalführung und -planung

- Sitzungsvorbereitung und Sitzungsdienst mit Überwachung des Vollzugs der Beschlüsse

- gemeindliches Satzungs- und Vertragsrecht

- Federführung bei allen Beitragsangelegenheiten


Ihr Anforderungsprofil:

- Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in (AL II), Beamtin/Beamter der 3. Qualifikationsebene, Diplom-Verwaltungswissenschaftler

- überdurchschnittliches Engagement mit Führungskompetenz

- Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick

- sicheres und bürgerorientiertes Auftreten

- sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

- einschlägige Erfahrungen im Kommunalrecht, Kommunalverfassungsrecht sowie im Beitrags- und Baurecht

- Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen und an sonstigen dienstlichen Terminen, auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit


Unser Angebot:

- ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum

- ein unbefristeter Arbeitsvertrag

- flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung

- leistungsgerechte Bezahlung nach dem TVöD bzw. Besoldung nach den persönlichen Voraussetzungen der Qualifikation bis Besoldungsgruppe A 13


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie bitte bis zum 18.09.2015 mit dem Betreff „Geschäftsleitung“ an die Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld, Ulrike Lang, Untere Ritterstraße 6, 97230 Estenfeld, E-Mail: u.lang@vgem-estenfeld.bayern.de senden.

Für Auskünfte steht Ihnen die derzeitige Geschäftsleiterin Ulrike Lang, Tel. (0 93 05) 888-21, gerne zur Verfügung.


Die vollständige Stellenanzeige finden Sie auch hier.

Mehr als Kraut und Rüben

ILEK Würzburger Norden geht auf Tour


Herzliche Einladung

zum Auftakt des Integrierten Ländlichen

Entwicklungskonzeptes „Würzburger Norden“


Gemeinsame Busexkursion

durch alle Gemeinden und Ortsteile

am Freitag, 18. September,

von 15.30 bis 20 Uhr


Um sich noch besser kennenzulernen und die Erarbeitung des neuen Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) zu starten, haben die Bürgermeister der zehn beteiligten Gemeinden Bergtheim, Eisenheim, Estenfeld, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim, Rimpar und Unterpleichfeld eine spannende Auftaktveranstaltung geplant.

Am Freitag, 18. September, führt eine Busexkursion durch alle Orte und Ortsteile im nördlichen Landkreis Würzburg. Mit an Bord sind jeweils die Bürgermeister, die Sie vor Ort über die aktuelle Entwicklung informieren sowie auf die jeweiligen Besonderheiten und Problemlagen aufmerksam machen.

Start ist um 15.30 Uhr beim Sportheim Oberpleichfeld. Gegen 19.30 Uhr wird die Exkursion wieder in Oberpleichfeld enden, wo dann kurz die Eindrücke ausgewertet werden und der offizielle Startschuss für die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes erfolgt.

Für die Hin- und Rückfahrt zum Start-/Zielpunkt Oberpleichfeld wird bei Bedarf ein Transferbus organisiert, damit Sie bequem an der Veranstaltung teilnehmen können. Den genauen Fahrplan und weitere Informationen zu dieser Auftakt-Veranstaltung erhalten Sie ab Mitte August auf der Internetseite www.wuerzburger-norden.de oder beim begleitenden Fachbüro Lilienbecker, Tel.: (09763) 9300490.

Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenfrei und geschieht auf eigene Gefahr.

Verbindliche Anmeldungen bitte beim Büro Lilienbecker bis zum 7. September über das Anmeldeformular auf www.wuerzburger-norden.de, per Telefon: (09763) 9300490 oder Mail: info@lilienbecker.de

Notebook



Schnelles Internet


Auswahlverfahren

Auswahlverfahren — zweistufig — zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)


Die Gemeinde Estenfeld führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5 der Breitbandrichtlinie — BbR — (herunterladbar unter www.schnelles-internet.bayern.de) durch. Eine förmliche Ausschreibungspflicht aufgrund Vergaberechts besteht nicht, so dass auch der Rechtsweg zu den Vergabekammern nicht eröffnet ist.

Die Bewerber haben Gelegenheit, bis zum 17.07.2015 einen Teilnahmeantrag abzugeben.


Darstellung des Ausbaugebiets

Übersicht Ausbaugebiet

Bekanntmachung

Geforderte Bandbreiten


Markterkundung

Die Gemeinde Estenfeld hat die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen erfasst und ein vorläufiges Ausbaugebiet festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) besteht.


Wie sich die Breitbandversorgung in Estenfeld und Mühlhausen derzeit darstellt, sehen Sie auf dem Lageplan und der tabellarischen Übersicht.


Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Gemeinde Estenfeld gemäß Nr. 4.3 BbR zu ermitteln, ob private Investoren einen eigenwirtschaftlichen flächendeckenden Ausbau eines NGA-Netzes im vorläufigen Ausbaugebiet vorsehen. Erst wenn dies nicht der Fall ist, kann die Gemeinde ein Auswahlverfahren zur Bestimmung eines dann geförderten Anbieters durchführen.


Alles Wissenswerte zum Markterkundungsverfahren finden Sie hier.


Ergebnis des Markterkundungsverfahrens

Ergebnis

Darstellung nach der Markterkundung


Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei Ulrike Lang, Tel.: (09305) 888-21, E-Mail: u.lang@vgem-estenfeld.bayern.de

Waschmaschine

Härtegrad des Estenfelder Wassers


Immer wieder rufen Bürger bei der Gemeinde an, weil sie den Härtegrad des Estenfelder Wassers wissen wollen - zum Beispiel dann, wenn sie eine Waschmaschine kaufen möchten. Aus diesem Grund veröffentlichen wir hier die aktuellen Werte:


Gesamthärte  °dH      45,3

                    mmol/l   8,1

 

Letzte Änderung: 04.09.2015 20:45 Uhr

Grußwort

Schraud-Grußwort


Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste!

Herzlich willkommen in der Gemeinde Estenfeld - schön, dass Sie sich für unseren Ort interessieren!


Rosalinde Schraud
1. Bürgermeisterin


weiterlesen...